Isabelle van Keulen, Violine und Viola

Isabelle van Keulen

Bereits als Kind konnte sich die in den Niederlanden geborene Isabelle van Keulen der Faszination der Musik nicht entziehen. Geboren und aufgewachsen in einer Familie, in der die Liebe zur Kunst einen großen Stellenwert einnahm, lernte sie noch vor dem ABC wie selbstverständlich das Notenlesen. Durch den Gewinn des „Eurovision Young Musician of the Year“ trat die gerade einmal 17-jährige Isabelle paukenschlagartig in das Licht der Öffentlichkeit und ist seither auf den großen Konzertpodien zu Hause.

Isabelle van Keulen und Ronald Brautigam

Neben ihren Auftritten als Solistin mit renommierten Orchestern ist Isabelle van Keulen eine begeisterte Kammermusikerin und konzertiert regelmäßig mit Künstlerpersönlichkeiten wie der Klarinettistin Sharon Kam, der Mezzo-Sopranistin Christiane Stotijn oder dem Pianisten Ronald Brautigam, mit dem sie seit nunmehr 30 Jahren zusammenarbeitet.

Isabelle van Keulens Repertoire deckt viele Epochen ab, was ihr wiederum große Freiheit und einen bereichernden Transfer zwischen Jahrhunderten und Stilen ermöglicht. Dabei liegen ihr die Werke des 20. und 21. Jahrhunderts und deren Aufführung besonders am Herzen. Dazu gehört nicht zuletzt das ihr gewidmete Violinkonzert von Erkki-Sven Tüür, das sie mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra unter Paavo Järvi aufgenommen hat.

Mit der Gründung des „Isabelle van Keulen Ensembles“ im Jahre 2011 erfüllte sie sich einen Kindheitstraum, da sie der Tango Nuevo von Astor Piazzolla schon seit ihrer Kindheit faszinierte. Inzwischen hat das Isabelle van Keulen Ensemble bereits drei CDs aufgenommen und ist regelmäßig zu Gast bei den renommiertesten Festivals und Konzertveranstaltern.

Dieses gesamte Spektrum ihres Schaffens ist maßgeblicher Ausdruck der faszinierenden Künstlerpersönlichkeit Isabelle van Keulens, die in ihren Konzerten jedes Mal ihr Publikum durch die Wärme, Ausstrahlung und Authentizität ihres Spiels, gepaart mit technischer Brillanz und einem unvergleichlichen Klang begeistert und berührt.

Isabelle van Keulen

Aktuelle Termine

CD-Cover

PROKOFIEV, WALTON, WILLIAMS

Format: CD
Label: Challenge Classics
LC: LC03307
Vertrieb: in-akustik
EAN: 0608917279320
VÖ: 02.11.2018

Das Programm dieser CD scheint seltsam, stellt es doch das Violinkonzert eines (noch) russischen Komponisten neben das Bratschenkonzert eines englischen. Dieses scheinbar ungleiche Paar ist jedoch sehr geschickt verbunden, denn Prokofjews Erstes Violinkonzert, 1923 uraufgeführt (zu einer Zeit, in der Prokofjew noch in Frankreich lebte, einige Jahre, bevor er in die Sowjetunion zurückkehrte), diente als beliebtes Modell für Waltons Bratschenkonzert, das 1929 mit Paul Hindemith Premiere feierte. Die Gemeinsamkeiten der beiden Werke gehen über den dreisätzigen Aufbau langsam-schnell-langsam hinaus und zeigen sich auch in Themen, Begleitung und der Rondoform des virtuosen, zentralen Scherzos.
Der geniale Gedanke einer solch ungewöhnlichen Verbindung kam einer der wenigen, großen Violinistinnen unserer Tage, die die Bratsche ebenso gekonnt spielt wie die Geige: Isabelle van Keulen. Die Orchesterversion von Vaughan Williams‘ Meisterwerk The Lark Ascending krönt diese großartige CD.
Eines der besten deutschen Rundfunkorchester, die NDR Radiophilharmonie, spielt unter der Leitung von Andrew Manze (Prokofjew), Keri-Lynn Wilson (Walton) und Andrew Litton (Vaughan Williams).

Links

PR und Presse

Büro für Künstler 
www.bkw-net.de
Hasko Witte
hasko.witte@bkw-net.de · +49 40 – 650 40 860
Sternstraße 5d, 20357 Hamburg

Downloads

Pressebilder